CHRISTentum.ch
Ein Portal für das Christentum in der Schweiz

Gerechtigkeit


Von dir geht aus mein Recht
Ein Bild aus dem Stuttgarter Psalter zum Psalm 17,1-3


Wenn wir uns nicht auch für Gerechtigkeit gegenüber unserem Zuhause, unserem Planeten Erde, einsetzen, können wir keine echte Gerechtigkeit zwischen Menschen erlangen.
Matthew Fox

Eine alte Legende aus Israel erklärt: Als Gott, der Vater, am sechsten Tag seines Schöpfungswerkes noch einmal mit sich zu Rate ging, ob er den Menschen schaffen und wie er ihn schaffen sollte, da waren seine drei liebsten Töchter bei ihm: die Weisheit, die Gerechtigkeit und die barmherzige Liebe. Zuerst trat die Weisheit auf und sagte: "Vater, schaffe den Menschen nicht. Er wird deiner Weisheit nicht folgen. Die Menschen werden sich selbst zu Narren machen. Dafür ist deine Schöpfung zu gut! Gib sie dem Wahnsinn der Menschen nicht preis." Gott schwieg.
Dann kam die zweite Tochter, die Gerechtigkeit, zu Wort und sagte: "Vater, schaffe den Menschen nicht. Denn er wird deine Gerechtigkeit verwerfen. Es wird eine Schwester die andere verleumden vor dir und vor den Menschen. Es wird ein Bruder den anderen hassen, ja sogar töten. Die Menschen werden sich um Gerechtigkeit nicht scheren. Sie werden in ihrer Ungerechtigkeit und in Angst und Hass die Hölle aus deiner Welt machen!" Und Gott schwieg.
Da trat  die dritte Tochter, die barmherzige Liebe, vor und sagte: "Vater, was meine Schwestern vorbrachten, trifft zu. Es wird das eintreten, was sie vorausgesagt haben. Aber schaffe den Menschen doch! Schenke ihm als einziger Kreatur Freiheit und Liebe. Zwar ist Freiheit missbrauchbar und Liebe verletzlich. Aber sie beide machen die Würde des Menschen und deines Schöpfungswerkes aus. Ich will zu den Menschen hinabsteigen und will sie Liebe und Freiheit lehren. Ich will sie selber lieben so, wie sie sind. Dann erst wird deine Schöpfung vollendet sein. Denn die Krone deiner ganzen Schöpfung wird Liebe sein. Ich gehe zu den Menschen, und wenn es mich das Leben kostet." Da nahm Gott, der Vater, diese seine Tochter in die Arme, küsste sie, und danach schuf er den Menschen.

frauenrechte1.jpg     frauenrechte2.jpg
Grafik Oliver Stefan Hug www.ambient.ch


Sätze der Weisheit


Eine weiche Antwort bricht einen harten Kampf.
Deutsches Sprichwort

Kämpfst du gegen das Schicksal an, so unterliegst du ihm.
Fügst du dich aber, so bleibst du deines Schicksals Herr.
Jüdische Spruchweisheit

Die Kinder sind das schönste Geschenk, das Gott uns machen kann. Doch in ihrem Egoismus wissen die Menschen diese Gabe Gottes nicht immer zu schätzen. Oft werden Kinder abgelehnt, verlassen oder gar getötet. Seit jeher kämpfe ich gegen diese Verbrechen. Ich tue alles, um die Aufmerksamkeit auf dieses Problem zu lenken.
Mutter Teresa

Die Gerechtigkeit erhöht ein Volk.
Salomo

Was wir überall sehen und mit Händen greifen, ist die Ungerechtigkeit. Ungerechtigkeit ist das Ursprüngliche, Gerechtigkeit das Ergebnis von Kritik und Reflexion.
Peter Noll

Du helle Sonne der Gerechtigkeit, gehe auch in meinem Herzen auf, damit ich in deinem Licht wandle und dich schaue.
Erasmus von Rotterdam

Gerechtigkeit ist Wahrheit in Aktion.
Benjamin Disraeli (1804-1881), Britscher Premier

Auf drei Säulen ruht der Bestand der Welt: auf der Wahrheit, auf dem Recht und auf dem Frieden.
Orientalische Weisheit

Wer es allen Menschen recht machen kann, macht es einem sicher unrecht: Gott.
William Wolfensberger

Wir können nichts recht machen, solange wir nicht mit innerem Licht gesegnet sind.
Mahatma Gandhi

Einmal im Leben jedenfalls muß es der Mensch hart und schwer bekommen, wenn er selber auf den rechten Weg gelangen und auch Verständnis für die Lasten anderer gewinnen soll.
Carl Hilty

Man sagt: nackte Macht, nackte Gewalt; man sagt nicht: nacktes Recht, nackte Güte. Die Engel entledigen sich nie ihrer Kleidung.
Peter Noll


last update: 23.11.2015